Mit den beiden Turnieren im Golf & Country Club Elfrather Mühle und im GC Paderborner Land wurden die Qualifikationsturniere zur Teilnahme am Deutschland-Semi / Finale von „World Amateur Golfers Championship“ (WAGC) fortgesetzt. Sowohl im „Leading Golf Club Germany“ an der Elfrather Mühle als auch im westfälischen Paderborn waren die insgesamt 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder von der erstklassigen Organisation und den exzellenten Platzverhältnissen mit den sehr schnellen Grüns – vornehmlich in Elfrath -begeistert – da störten auch kurzzeitige Windböen bzw. kleine kürzere Schauer den Tatendrang der Aktiven nicht – im Gegenteil, es wurden erstklassige Netto-Ergebnisse auf die Scorekarten gezaubert.

Das punktmäßig beste Resultat brachte im G&CC Elfrather Mühle Fabio Frentzen vom gastgebenden Club als Sieger der Handicap-Klasse B (5,5 bis 10,4) zustande, er erspielte großartige 42 Punkte, mit denen er sich natürlich für das Deutschland-Semi/Finale qualifizierte und gleichzeitig sein Handicap von 10,2 auf jetzt 9,0 verbesserte. Auch die 40 Punkte von F-Klassen-Sieger (25,5 bis…) Frederik Schnee (G&CC Elfrather Mühle) konnten sich mehr als sehen lassen.

Mit 38 Punkten siegte in der Klasse C (10,5 bis 15,4) Tobias Borgschulte vom G&CC Velderhof, auf 38 Zähler kam auch der Zweitplatzierte Hans-Josef Busch vom Golf Burg Konradsheim, und er wird diesen Golftag im G&CC Elfrather Mühle so schnell nicht vergessen:

Gleich an der zweiten Spielbahn, dem 150 m langen Par 3, versenkte er seinen Ball vom Abschlag aus direkt ins Loch! Ein Ass! Herzlichen Glückwunsch! Wie sehr er von diesem Kunstschlag und den dafür notierten fünf Nettopunkten begeistert war, zeigte sich auf den nächsten drei Spielbahnen, auf denen er keinen einzigen Punkt erzielen konnte. Dass es am Ende doch noch 38 Zähler wurden, zeugte von einer starken Leistung ab den Löchern „6“ bis „18“.

Nach der Runde wurde Hans-Josef Busch auf der wunderschönen Terrasse des G&CC Elfrather Mühle für sein „hole in one“ geehrt – er erhielt aus den Händen von Andrea Braun die silberne WAGC Player Card und einen COOLER4Golfer. Nochmals herzlichen Glückwunsch!

Auch die beiden Sieger in den Klassen A ( – 5,4) und D (15,5 bis 20,4) kamen mit jeweils 38 Punkten zurück ins Clubhaus: Marco Dedic vom Aachener GC 1927 und Ralph Richter vom G&CC Elfrather Mühle.

Im GC Paderborner Land waren insgesamt 57 Teilnehmer am Start, darunter neben den „Einheimischen“ viele auswärtige Gäste u.a. vom GC Bergisch Land und vom Westfälischen GC Gütersloh. Die Spielerinnen und Spieler gingen ab 10 Uhr auf die Reise bei angenehmen Temperaturen, aber zunächst bedecktem Himmel, und selbst kurze Schauer wurden kaum zur Kenntnis genommen.

Die eindrucksvollsten Leistungen wurden in der Klasse C (Handicap 10,5 bis 15,4) erzielt: Lilly Speer setzte sich mit 45 Punkten als Siegerin knapp durch vor Lisa Wittmann, die gleichfalls 45 Nettopunkte erzielte, Dritter wurde Franz Wicker (alle GC Paderborner Land) mit 38 Zählern.
Denkbar knapp ging es in der Klasse B (5,5 bis 10,4) zu, denn alle drei Qualifikanten für das Deutschland-Semi/Finale kamen mit jeweils 40 Punkten zurück ins Clubhaus: Austin Jennings (GC Paderborner Land) als Sieger, der Zweitplazierte Reiko Wendt vom Märkischen GC Potsdam und Niclas Henning vom GC Paderborner Land.