Mit einiger Verspätung konnte nun endlich am Sonntag, dem 12. Juli 2020, das Turnier der deutschen „World Amateur Golfers Championship“-Serie (WAGC) im GC Wolfsburg durchgeführt werden, nachdem der erste Termin buchstäblich ins Wasser gefallen war.

Die Beteiligung war erstklassig – denn nicht weniger als 78 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter eine Vielzahl aus den unterschiedlichen Clubs der Region, gingen ab 10 Uhr an den Start, um sich für die begehrten Startplätze für das WAGC-Deutschland-Semifinale zu qualifizieren. Während der Runde wurden die Turnierteilnehmer von den Marshalls des Clubs nicht nur aufmerksam begleitet, sondern von diesen auch mit gekühlten Getränken versorgt – ihnen allen sei auch an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt.

Am Ende eines schönen Golftages – kurz nach 17 Uhr, nachdem der letzte Flight seine Scorekarten abgegeben hatte und die Scores ausgewertet waren –  bat Norbert Preine als Präsident des GC Wolfsburg um die Aufmerksamkeit bei der Siegerehrung. Die Terrasse der Clubgastronomie war erfreulicherweise noch gut besucht und – natürlich unter Einhaltung der empfohlenen Abstände – konnten fast alle Gewinner ihre Preise persönlich in Empfang nehmen.

Das von den Punktzahlen eindrucksvollste Ergebnis lieferte Prof. Andreas Bogdanksi von „Golf in Hude“ ab, der in der Klasse F (25,5 bis 36) als Bester nicht weniger als 44 Punkte erspielte und dabei sein Handicap mal locker von 32,0 auf 28,0 verbesserte. Auch Holger Lueddecke vom GC Wolfsburg knackte als Sieger der Klasse C (10,5 bis 15,4) mit seinen 40 Punkten die magische 40-er Schallmauer. Sein neues Handicap – bisher 11,0 – wird jetzt bei 10,2 geführt.

Großes Golf spielte auch Maik Papenfuß vom gastgebenden GC Wolfsburg als Erster der Handicap-Klasse A (… bis 5,4), denn der mit 3,5 gestartete Spitzenspieler kam mit 38 Netto-Punkten als Sieger ins Clubhaus zurück und freute sich nicht nur über seine Preise und die Qualifikation für das Deutschland-Semifinale, sondern auch über sein neues Handicap von 3,3!

Zum Schluss sei ein herzliches Dankeschön ausgesprochen an die Organisatoren von „World Amateur Golfers Championship“ für diesen schönen Turniertag im GC Wolfsburg. Natürlich werden allen Gewinnern die Daumen gedrückt für das Deutschland-Semifinale, und alle sind gespannt, wer das Rennen für das nachfolgende Deutschland-Finale macht.

​Bericht: Ulrike Lipke